BMW 118i im Test - Halber Motor, ganzer BMW

Drei Zylinder in einem BMW waren vor gar nicht so langer Zeit noch komplett undenkbar. Dass das aber nichts Schlechtes sein muss, will der BMW 118i beweisen. Wir haben’s getestet.
20. März 2018

Text & Bild: Max Melamed

Ich bin kein Fan des massiven Downsizings, aber es führt aktuell kein Weg an Hubraumzwergen mit ordentlicher Zwangsbeatmung vorbei und es war nur eine Frage der Zeit, bis auch bei den kleineren BMW Modellen die Dreizylinder Einzug halten. Meine bisherigen Erfahrungen mit diesen kleinen Motörchen waren bisher bestenfalls mittelmäßig. Ob BMW es besser macht?

Zumindest klangtechnisch überzeugt der Bayer von Anfang an. Der 1.5 Liter “große” Motor ist erstaunlich laufruhig und der luftverdichtende Turbo meldet sich mit sportlichen Pfeiftönen dezent zu Wort. Auch beim Beschleunigen klingt er sportlich, sportlicher als die meisten 4-Zylinder. Wenn wir schon bei sportlich sind. 138 PS und 220 Nm produziert der kleine Motor. Das reicht für eine zackige Beschleunigung von 8,5 Sekunden auf 100km/h. Und der Dreizylinder geht überraschend zackig zu Werke. Besonders im Sportmodus reagiert er sehr direkt auf Gasstöße. Bei all dem Downsizing hat BMW also nicht auf seine sportliche Ausrichtung vergessen. Die 8-Gang Automatik, die bei BMW immer exzellent ist, funktioniert auch im 1er hervorragend und ist sehr gut auf den Dreizylinder abgestimmt. Und sie hilft beim sparsamen Fahren. Die Werksangabe für den von uns getesteten 1er liegt bei 5,4 Liter kombiniert auf 100 Kilometer. Auf unserer Verbrauchsrunde mit eingeschalteter Klimaanlage, aktiviertem Bespaßungsprogramm und dem Normalmodus standen am Ende 6,8 Liter, also rund 26% Mehrverbrauch, auf der Anzeige. Kein schlechter Wert, aber unter dem Deckmantel, dass Dreizylinder besonders sparsam sein sollen etwas enttäuschend. Guter Motor also, mit zugegebenerweise erwartet höherem Verbrauch.

BMW spart zwar bei den Zylindern, aber nicht bei der Ausstattung und Verarbeitung. Das Facelift des 1er ist zwar schon seit drei Jahren am Markt, aber nach wie vor sieht er taufrisch aus und die Verarbeitung passt perfekt. Man merkt einfach sofort, warum ein 1er mehr kostet als ein Astra oder Cee’D.

Im Testauto ist das kleine Navi (Navigationssystem Business) verbaut. Irgendwie mochte ich das davor nie, da der kleine Bildschirm etwas vom Premiumflair genommen hatte und es recht langsam war. Die aktuellste Version ist aber um Welten besser. Der Bildschirm löst höher auf und arbeitet auch echt zackig. Trotzdem ist ein BMW ohne Professional Navi irgendwie nicht komplett. Ansonsten hat der 1er BMW aber sehr gute Ausstattung. Die LED-Scheinwerfer sind, auch wenn nicht adaptiv, ein echter Segen in der Nacht und sorgen außerdem für eine tolle Optik. Das bei unserem Test-1er verbaute Sportpaket bringt sehr gute Sportsitze mit, die vielfach ein- & verstellbar sind.

Fazit BMW 118i Sport

Der 1er macht auch einige Jahre nach seinem Start eine gute Figur. Die Verarbeitung ist nachwievor ausgezeichnet und das Infotainment passt auch. Der Motor geht, dafür dass er ein Dreizylinder ist, wirklich gut und sorgt für überraschend viel Fahrspaß. Einzig das Versprechen des kleine Verbrauchs kann der 1er nicht ganz erfüllen. Dafür darf er aber auch in Zukunft in jedes Stadtzentrum fahren. Vorerst...

Den 1er BMW kannst du HIER kostenlos und unverbindlich konfigurieren & anfragen.

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement