Ford Kuga Titanium 1.5 TDCI Facelift im Test

Der Ford Kuga ist aus dem SUV-Segment nicht mehr wegzudenken. Um die Verkaufszahlen weiter hoch zu halten und gegen die Neuen von Seat, VW, Kia & Co nicht ins Hintertreffen zu geraten, gibt es seit kurzem das Facelift des neuen Ford Kuga zu erwerben.
Text & Bild: Max Melamed 17. Jänner 2017

Der Ford Kuga ist aus dem SUV-Segment nicht mehr wegzudenken. Um die Verkaufszahlen weiter hoch zu halten und gegen die Neuen von Seat, VW, Kia & Co nicht ins Hintertreffen zu geraten, gibt es seit kurzem das Facelift des neuen Ford Kuga zu erwerben.

Neu dabei ist der 1.5 Liter TDCI-Motor mit 120 PS. Er ersetzt den alten 2.0 Liter TDCI-Motor. Schon beim ersten Start fällt uns auf, dass der neue Turbodiesel angenehm leise und vibrationsarm läuft - und das bei deutlichen Minusgraden. Ist das Motorenherz dann einmal warm, merkt man kaum noch, dass man es mit einem Diesel zu tun hat. Auch der Verbrauch ist ordentlich. Durchschnittlich 5,5 Liter gönnte sich der Kuga während unserer Testperiode. 
 

Im Cockpit wurde ordentlich aufgeräumt – zum Glück! Ein Großteil der Knöpfe ist dem Rotstift zum Opfer gefallen. Nur die Klimaanlage wird ausschließlich per Tastendruck bedient. Navigationssystem, Radio und alle weiteren Multimediaspielerein werden über das neue „Ford Sync 3“ Infotainment System bedient. Auch bei diesem wurde das Menü im Vergleich zum Vorgängermodell „Ford Sync 2“ aufgeräumt und ist wesentlich besser zu bedienen. Der Touchscreen reagiert jetzt sofort auf Eingaben und genehmigt sich kein Gedenksekündchen, wie es noch beim Vorgängermodell der Fall war. 

Nicht neu, aber trotzdem erwähnenswert, ist das große Raumangebot im Kuga. Personen bis 1,90 Meter sitzen auch auf der Rückbank komfortabel und der Kofferraum hat genug Platz, um Gepäck von mehreren Personen mühelos zu schlucken. 

Bleibt noch die Frage des Preises. Den Kuga kann man aktuell (17.01.2017) ab € 18.885 bei uns anfragen. Unser Testwagen mit Titanium Ausstattung, Business Paket, Easy Driver Paket 1, Winter Paket und Rückfahrkamera kommt auf einen AUTOGOTT.AT Preis von € 24.611. Ein absoluter fairer Preis für die gebotene Ausstattung. 

Das Facelift hat dem Kuga also mehr als gut getan und wappnet ihn gegen die neuen Modelle von Seat, Kia, VW & Co. 

Hier kannst du den Kuga kostenlos konfigurieren und anfragen: zum Konfigurator

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement