Renault Koleos - Kodiaq auf französisch

Einer geht immer noch. Das dürfte aktuell das Motto der Autobauer sein, wenn es um die Erweiterung der SUV Produktpaletten geht - auch bei Renault. Koleos heißt der Neue und er ist groß, sehr groß.
Text: Max Melamed 10. August 2017

Knapp 4,7 Meter misst der Renault Koleos und ist damit über 20 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Nicht nur das fällt sofort auf, auch die Optik, die sich Gott sei Dank komplett verändert hat, sticht sofort ins Auge. Das von Talisman und Mégane bekannte und sehr schöne Lichtdesign steht auch dem Koleos ausgezeichnet und verleiht ihm trotz seiner Größe einiges an Dynamik.

Im Innenraum erkennen wir auf dem ersten Blick, dass da richtig viel hinein passt. Der Kofferraum ist mit dem des Talisman vergleichbar und bietet somit reichlich Platz für Gepäck. Groß gewachsene Menschen finden auch in der zweiten Reihe immer genug Platz vor. Praktisch, denn es gibt hinten auch zwei USB Buchsen, dass den Smartphones auf gar keinen Fall der Saft ausgeht. In der ersten Reihe findet man sich, wenn man schon in einem aktuellen Modell von Renault gesessen ist, schnell zurecht. Alle anderen werden wohl ein wenig Einarbeitungszeit brauchen. Der Tempomat wird in der Mittelkonsole aktiviert, die Bedienelemente für das Radio “verstecken” sich hinter dem Lenkrad rechts und das Multimediasystem erschlägt einem im ersten Moment mit all seinen Einstellungsmöglichkeiten. Wenn man sich aber ein wenig Zeit nimmt, ist das alles schnell behirnt intuitiv zu bedienen. Die vielen Einstellungsmöglichkeiten des Multimediasystems ermöglichen es verspielten Personen außerdem, den Koleos genau auf deren Wünsche anzupassen. So viel Individualismus und Freiheit gibt es sonst kaum, toll!

Und wie fährt der Renault Koleos?

Der Koleos teilt sich die Basis mit dem Nissan X-Trail. Sportlich und dynamisch, wie viele andere SUV es versuchen zu sein, will er also gar nicht sein. Schon auf den ersten Metern merkt man, dass ist ein Schiff. Sanftes Federn, eine komfortable Lenkung und viel Power fallen besonders auf. Unser Testwagen hat den neuen 2.2 Liter DCI Motor mit satten 175 PS an Board. Viel Drehmoment sorgt in allen Lebenslagen für ordentlichen Durchzug und gute Beschleunigung. Das ist eindeutig ein Vorteil der Kooperation mit Nissan. Der Koleos hat einen vollwertigen Allradantrieb, der auch sperrbar ist. Ausflüge in richtig schlammiges Geläuf meistert er ohne dabei auch nur ansatzweise ins Schwitzen zu kommen. Andere scheitern hier kläglich.

Fazit Koleos

So sollte ein SUV sein. Komfortabel im Alltag und nutzbar auch abseits von befestigten Straßen. Beides macht der Koleos richtig gut. Ob das reicht, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten, wird sich zeigen. Für Individualisten ist der Koleos aber genau die richtige Wahl!

Hier kannst du den Koleos kostenlos konfigurieren & anfragen: Renault Koleos

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement