Das wird riesig: Ein neuer Hyundai Santa Fe kommt

Endlich ist es soweit. Die Details zum neuen Hyundai Santa Fe sind da. Und eines kann man jetzt schon dazu sagen: Großes Auto trifft sinnvolle Technologie. Hyundai bringt ein Auto auf den Markt, dass in vielerlei Hinsicht seinesgleichen sucht.
Stefan Novotny 22. August 2018
Foto: Hyundai

Lesezeit: 6 Minuten

Ein SUV, wie er im Buche steht?

Der jetzige Hyundai Santa Fe zählt schon zu den Größten seiner Klasse. Mit dem neuen Hyundai Santa Fe soll das auf jedem Fall so bleiben. Die Länge beträgt nun 4,77 Meter, der Radstand ist auf 2,77 Meter gewachsen, profitieren sollen davon ausschließlich die Insassen.

Das Design hat man an die aktuelle Hyundai Designsprache angepasst. Der großmaschige sogenannte Cascading Grill steht im Mittelpunkt der Front. Über dem Cascading Grill wurde eine Chromleiste angebracht, die über die ganze Breite verläuft und gemeinsam mit den schmalen LED Frontlichtern für ein stimmiges Auftreten sorgt.

Trotz der Größe und Länge des Autos wirkt das Design überhaupt nicht bullig. Durch eine dezente und bewusst platzierte Linienführung gibt sich der große SUV trotzdem wendig und spritzig. Unter den Frontscheinwerfern demonstriert der zweite Teil der Scheinwerfer Stärke. Mit so einer Front ist jeder Hyundai leicht zu erkennen. Die Designmerkmale beim neuen Hyundai Santa Fe sind ebenfalls beim Hyundai Tucson und beim Hyundai Kona zu finden.

Foto: Hyundai

Auch das Heck wirkt sehr sympathisch. Die Rückleuchten befinden sich auf mittlerer Höhe. Die LED Zeichnung lässt sich auch im abgeschalteten Zustand gut erkennen. Verbunden sind die beiden Rückleuchten ebenfalls mit einer Chromleiste. In der Mitte des Hecks ist das Hyundai Logo zu sehen. Ansonsten ist das Heck eher dezent gehalten. Weitere Chromelemente verlaufen von der Seite ins Heck, allerdings ist das aber schon die größte “Aufregung”. Beim Design war man vorsichtig und ließ sich auf keine Experimente ein. Das kann man langweilig finden, muss aber nicht sein: Immerhin soll ein zeitlos schönes Auto auf den Markt gebracht werden, an dem man sich nicht satt sehen kann. Das dürfte man beim neuen Hyundai Santa Fe geschafft haben.

Das Cockpit des Hyundai Santa Fe

Im Inneren wird von einem Lounge Look gesprochen. In erster Linie denkt man bei diesem Begriff an eine gemütliche Atmosphäre. Genau diese will der neue Hyundai Santa Fe seinen Insassen bieten. Anders als zum Beispiel im Hyundai Kona, wird ihr nicht auf knallige Farbakzente gesetzt. Ganz im Gegenteil: Man setzt eher auf Ton in Ton. Das wirkt auf den ersten Blick so gemütlich, dass es fast schon schläfrig machen kann.

Andererseits wird das unaufgeregte Design auch im Innenraum fortgesetzt. Am ersten Blick sticht der freigestellte Multifunktionsbildschirm in die Augen. Auf der sich darunter befindenden Mittelkonsole teilen sich der Schaltknüppel und zwei Getränkehalter den Platz. Die Mittelarmlehne unterstreicht die Komfortambitionen des SUVs.

Dank der großen Fenster ist der Innenraum sehr hell. Auch beim Platz auf den hinteren Reihen hat man darauf geachtet, dass sich alle wohlfühlen. Der neue Hyundai Santa Fe wird auf Wunsch auch zum 7-Sitzer. Auch in der dritten Sitzreihe genießen die Insassen dank der großen Seitenfenster mehr Licht und schönere Aussichten. Bei 7 Sitzen hat man übrigens ein Kofferraumvolumen von 130 Liter. Ist die 3. Sitzreihe nicht eingebaut, kommt man beim Kofferraumvolumen auf 625 Liter, mit umgeklappten Rücksitzlehnen auf bis zu 1.695 Liter. Die Rücksitzlehnen sind sogar per Fernbedienung umklappbar - ein wirklich praktisches Detail.

 

Mehr Sicherheit geht kaum!

Und praktische Details gibt es eine ganze Menge beim neuen Hyundai Santa Fe. Bleiben wir gleich im hinteren Teil des Wagens. Mit dem Ausstiegsassistenten wird die Gefahr verringert, dass beim Stehenbleiben hinten unachtsam die Türen aufgerissen werden. Vor allem Kindern passiert das häufiger. Aufgrund des nachkommenden Verkehrs entstehen so oft unangenehme und vor allem gefährliche Situationen. Das gehört nun der Vergangenheit an. Der Ausstiegsassistent achtet auch auf den Verkehr, der von der Seite kommt und verriegelt die Türe, sollte die Gefahr beim Aussteigen in Verzug sein.

Immer wieder liest man es in den Medien: Tiere und Kinder wurden im Auto vergessen. Das Auto musste aufgebrochen werden, um Leben zu retten. Vor allem im Hochsommer entwickeln sich schnell hohe Temperaturen im Auto, die lebensgefährlich sein können. Dank des Insassenalarms im neuen Hyundai Santa Fe wird das nicht mehr vorkommen. Sollte der Fahrer oder die Fahrerin das Auto verlassen, und sich noch Insassen im Auto befinden, macht das Auto darauf aufmerksam, in dem es zu blinken und hupen beginnt. Ein Ultraschall-Bewegungssensor befindet sich im Innenraum und scannt das Auto.

Gefahren werden auch dank des “Querverkehrwarners hinten Plus” minimiert. Der neue Hyundai Santa Fe erkennt beim Rückwärtsfahren, ob sich Querverkehr nähert und bremst dank Notbremsassistenten selbstständig ab, bevor es zu einer Kollision kommt. Der Notbremsassistent funktioniert natürlich auch vorne -  Fussgänger- und Radfahrererkennung inklusive.

Sicherheit wird also groß geschrieben, das ist gut so.

Auch sonst hat der Hyundai Santa Fe viel zu bieten. Erstmal gibt es ein Head-Up Display. 8,5 Zoll ist es groß und wird direkt an die Windschutzscheibe projiziert. Die wichtigsten Infos hat man genauso wie die Straße im Blick. Auch bei starker Sonneneinstrahlung funktioniert das Head-Up Display gut, dank einer Strahlkraft von 10.000 Candela, was ungefähr 100 Mal so stark ist, wie eine gewöhnliche 60 Watt Glühbirne.

Tote-Winkel-Assistent, Spurhalteassistent und Abstandregeltempomat haben es auch an Bord geschafft, bei einem Auto mit diesen Ansprüchen eine Selbstverständlichkeit. Da es sich beim Hyundai Santa Fe um einen großen SUV handelt, ist die 360° Kamera sehr praktisch, vor allem beim Einparken wird man sie nicht missen wollen.

Neuer Hyundai Santa Fe - Neues Allradsystem

Alle erhältlichen Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Somit ist sichergestellt, dass der Motor am neuesten Stand der Technik ist und man sich vor Fahrverboten nicht fürchten braucht. Bei den Dieselmotoren wird Euro 6d-Temp dank eines zusätzlichen Harnstofftank erreicht.

Es wird zwei Dieselmotoren geben:
    •    2.0 CRDi mit 150 PS und Sechsganggetriebe; erhältlich sowohl als Allradler, als auch als Fronttriebler
    •    2.2 CRDi mit 200 PS Sechsganggetriebe oder 8-Stufen-Automatik und Allrad

Gegen den Trend: Einen Benziner wird es (vorerst) nicht geben.

Das verwendete Allradsystem ist ebenfalls neu. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes schlupfabhängiges Allradsystem. Im Normalbetrieb ist man mit Frontantrieb unterwegs. Sollte es zu brenzligen Situationen kommen, verteilt das Auto automatisch auch die Kraft auf die Hinterräder. Die Charakteristik des Antriebssystems und damit auch des Allradsystems lässt sich auf Knopfdruck anpassen. Man kann zwischen Eco-, Komfort- und Sportmodus wählen.

 

Fazit Hyundai Santa Fe 2018

Es handelt sich bei dieser Überarbeitung des Hyundai Santa Fe um eine gut durchdachte Neuauflage. Dank der Ausstattung und des Designs hat man sich auf eine langfristige Lebensdauer eingestellt. Die Assistenten und Ausstattungselemente werden in den nächsten Jahren aktuell bleiben. Wer sich dieses Auto kauft, wird lange damit zufrieden sein.

Außerdem gibt es die Hyundai 5 Jahres Garantie auch für den neuen Hyundai Santa Fe. Das ist auf jeden Fall ein weiteres Kaufargument. Der Einstiegspreis liegt bei 39.990 Euro, Markteinführung ist für September 2018 geplant. Man kann sich also auf den neuen Hyundai Santa Fe freuen!

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement