Der neue Kia Stinger

Im vierten Quartal 2017 bringt Kia ein komplett neues Modell auf den Markt. Als Zielgruppe sollen Fahrerinnen und Fahrer angesprochen werden, die schnelle, sportliche Autos lieben. Einen Namen hat das Modell auch schon: Der neue Kia Stinger:
Text: Stefan Novotny 03. Juli 2017

Weltpremiere feierte der neue Kia Stinger auf der Automesse in Detroit Anfang 2017. Dafür hat man sich einen beeindruckenden Ort ausgesucht, ist dies doch eine der weltweit größten Automessen. Derzeit ist Kia mit den letzten Feinabstimmungen beschäftigt. Getestet wird unter anderem am Nürburgring - eine der anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Die Bremsen wurden unter anderem am Großglockner getestet. Alleine diese Tatsachen verstärken den Eindruck, dass hier nichts dem Zufall überlassen wird. Kia will auch mit dem neuen Stinger den Ruf, eine verlässliche Automarke zu sein, nicht verlieren.

Technische Details

Der neue Kia Stinger soll in 3 verschiedenen Motorvarianten auf den Markt kommen:

  • 2,0-Liter-Turbobenziner (2.0 T-GDI)
  • 2,2-Liter-Turbodiesel (2.2 CRDi)
  • Sechszylinder-Turbobenziner (3.3 T-GDI)

Der Sechzylinder-Turbobenziner wird der mit Abstand stärkste Motor dieses Modells sein. Er kommt auf 370 PS und braucht 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das ist absoluter Bestwert bei Kia. Aber nicht nur die Beschleunigung ist stark, stark sind auch die Bremsen und deren Kraft. Auf das Thema Sicherheit wird auch beim Kia Stinger großen Wert gelegt. Neben vielen elektronischen Sicherheitsprogrammen, ist auch die Bremsleistung extrem stark. Dafür wurde auf den Straßen des Großglockners ausführlich getestet. Der Stinger, ausgestattet mit der stärksten Motorisierung, hatte sogar bei einer Bremstemperatur von 700 Grad die volle Bremskraft. Möglich machen das Scheibenbremsen von Brembo. Es gibt Vierkolben-Bremssättel vorne und Zweikolben-Bremssättel hinten.

Angetrieben wird der neue Kia Stinger vom Heck aus. Es wird allerdings auch eine Allradversion geben. Die Fahrerinnen und Fahrer können zwischen einem Sport- und Normalmodus wählen. Das Fahrstil des Wagens wird so automatisch angepasst.

Für guten Sound ist auch gesorgt. Mit dem von Kia entwickelten “Active Sound Design” klingt der neue Kia Stinger auf der Straße auch nach einem Sportwagen.

Wir sind gespannt, wie groß der Run auf den neuen Kia Stinger sein wird. Kia verspricht hier sehr viel. Es wurde ein Fahrzeug vorgestellt, dass nicht nur eine sportliche Fahrweise verspricht, sondern auch hohen Reisekomfort. Diesen Spagat zu schaffen, wird eine Herausforderung werden.
Sobald die offizielle Preisliste veröffentlicht wird, können Sie den neuen Kia Stinger via AUTOGOTT.AT in gewohnter Qualität konfigurieren und ein unverbindliches Angebot anfordern.

Dass sich die neue Elektrostudie an den Stinger anlehnt, ist sehr wahrscheinlich.

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement