Fesch et frâiche: Renault Megane GT

Wohldosierte Dynamik zeichnet das sportlichste Modell der neuen Renault Megane-Produktpalette aus. Hält der Franzose beim Fahren, was sein knackiges Äußeres verspricht?
04. Mai 2016

Frankreich ist ja in erster Linie für seine Revolutionen bekannt. Die vierte Generation des Bestsellers Megane ist zwar aufsehenerregend – aber eher durch konsequente Evolution in Design, Technik und Ausstattung. Wir fahren den Megane GT – die derzeit sportlichste Version des frischen Franzosen.

Die dynamische und emotionale Formensprache von Design-Chef Laurens van den Acker hat schon beim Talisman für Aufsehen in der Auto-Szene gesorgt; jetzt setzt sich die ausdrucksstarke Formensprache auch in der Kompaktklasse fort. Im GT begeistert vor allem der von anderen Ausstattungslinien unterschiedliche Frontpartie. Die scheint mit den dominanten zwei Ansaugschächten die Straße förmlich inhalieren zu wollen.

Die Außenspiegelgehäuse in Titan-Optik, die Heckschürze mit Doppelauspuffdesign und der Diffusor setzen weitere Racing-Akzente. Die setzen sich natürlich auch im Inneren fort: Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und das mit blauen Akzenten verbrämte Sportlenkrad empfangen den Geschwindigkeitsjünger. Vite, vite!

Besonders ansehnlich ist die neue Lichtsignatur des Franzosen. Die Hauptscheinwerfer des neuen Megane sind beim Megane GT serienmäßig in Voll-LED Technik ausgeführt. Eingerahmt werden sie von dem bis in den Stoßfänger gezogenen LED-Tagfahrlicht, das den Scheinwerfer auf drei Seiten umrahmt – trés chic, schnalzt man da mit der Zunge. Die elegante Linie findet sich auch bei den Heckleuchten wieder, dort noch mit 3D-Effekt.

Wer Eleganz sagt, muss hier auch gleich das große, vertikal eingebaute Touch-Display innen erwähnen. Wie bei einem großen Smartphone, kann man hier zwischen verschiedenen Desktops hin und her wischen, auf denen man wiederum unterschiedliche Funktionen wie Navigation, diverse Komfortsteuerungen oder Fahrzeugabstimmung ablegen kann.

Im Rahmen des Vernünftigen hält der Megane GT motorisch, was das Äußere verspricht: 1,6 Liter-Benziner, 205 PS. Fahrwerk und Bremsen passen gut zum Vortrieb, noch agiler lenkt der GT dank Vierradlenkung 4Control ein.

Der Megane GT ist inklusive 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC ab 30.490 Euro zu haben. Selbst ausgiebiges Shopping in der Aufpreisliste lässt den Preis nicht über 35.000 Euro schnalzen. Konsequent, durchdacht – es geht auch ohne Revolution.

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement