Gratis Hotline

Mo. bis Fr. 9:00 bis 17:00

Sommerurlaub mit dem Auto

Sommerurlaub mit dem Auto

Die Sommerferien sind nicht mehr weit entfernt und die erste Urlaubswelle startet bald. Wie jedes Jahr geht es für viele Österreicher mit dem Auto in den wohlverdienten Sommerurlaub. Was man vor Fahrtantritt machen sollte, während der Fahrt in den Urlaub beachten sollte und welche Tücken es in anderen Ländern zu beachten gibt erklären wir euch im folgenden Text.

Der Autocheck

Vor jeder größeren Fahrt sollte das Fahrzeug noch einmal durchgecheckt werden. Funktionieren alle Lampen am Auto einwandfrei, sind alle Flüssigkeiten in Ordnung, haben die Reifen genug Profil sowie Reifendruck und sind genügend Warnwesten an Board?
Entweder man macht das selber oder vertraut sein Fahrzeug dem ÖAMTC oder ARBÖ an. Dort wird das Fahrzeug gründlich von Fachmännern durchleuchtet. Diese Fahrzeugchecks dauern in der Regel nicht länger als 30 Minuten und können vor unangenehmen Überraschungen im Urlaub schützen.
Wenn man den Reifendruck selber überprüfen möchte sollte man das machen wenn der Reifen kalt ist, also noch nicht weit gefahren wurde. Die zu verwendenden Drücke bei höherer Beladung stehen meistens in der Fahrertür oder im Tankdeckel.

Vorsicht beim Beladen

Vier Personen plus Gepäck. Das bringt viele Autos schnell an ihre Kapazitätsgrenzen. Hier gilt es zu beachten, dass Gepäckstücke bei extremen Fahrmanövern (Vollbremsung, abruptes ausweichen) nicht verrutschen können bzw. die Insassen im Auto davon nicht getroffen werden können. Schwere Gepäckstücke sollten zudem so niedrig wie möglich transportiert werden. Erstens hilft das dem Fahrverhalten, da das Fahrzeug nicht kopflastig wird und zweitens ist die Gefahr von herumfliegenden schweren Gepäckstücken gebannt. Ist das Auto einmal voll beladen sollte man nach Möglichkeit noch ein Gepäcknetz zur Sicherung der Ladung spannen.

Andere Länder andere Sitten

Was man in Österreich im Auto mitführen muss sollte ja bekannt sein. Warnweste, Pannendreieck und einen Verbandskasten (Ablaufdatum beachten!). In anderen Ländern gelten aber andere Sitten. Zum Beispiel muss man beim Urlaub in Frankreich und Kroatien immer ein Ersatzlampenset mitführen. Feuerlöscher muss man unter anderem in Griechenland, der Türkei und Polen. Eine komplette Liste was man wo mitführen sollte oder muss hat der ÖAMTC hier bereitgestellt.

Auf großer Fahrt

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen steht der Fahrt in den Urlaub nichts mehr im Weg. Während der Fahrt zum gewünschten Urlaubsziel sollte man aber einige Dinge bedenken. Regelmäßige Pausen sind sehr wichtig. Auch wenn im Auto durch die Klimaanlage schön kühle Temperaturen ist Bewegung wichtig um den Kreislauf in Schwung zu halten. Alle zwei bis maximal drei Stunden wird zu einer Pause geraten. Diese kann man dann auch gleich nutzen und überprüfen ob das geladene Gepäck noch gut verstaut ist. Genug zu trinken ist ebenfalls sehr wichtig. 3 Liter dürfen es pro Tag schon sein.

Wenn alle diese Punkte beachtet werden steht einer entspannten und sicheren Fahrt in den Urlaub nichts mehr im Weg.

Advertisement