Ford nimmt die Kompaktklasse in den Focus

Ford bringt die neueste Version des Focus auf den Markt. Was darf man sich vom neuen Ford Focus erwarten? Wir haben einen genauen Blick auf den neuen Focus geworfen.
Text: Stefan Novotny 03. Mai 2018
Foto: Ford Österreich

Bei der Ankündigung nimmt Ford den Mund schon ziemlich voll. “Innovativster, dynamischster und faszinierendster Ford aller Zeiten”, wird in der Pressemitteilung verlautbart. Mit der Ausstattung, die beim neuen Ford Focus möglich ist, ist diese Überschrift nicht weit hergeholt.

Das Design

Der neue Ford Focus wirkt auf dem ersten Blick reif und erwachsen wie nie zuvor. Die Motorhaube ist erhaben und der Kühlergrill setzt auf Understatement. Von vorne schaut der Focus ein wenig unschuldig aus. Das besondere am Design ist die Vielfalt des Aussehens. Jede Austattungslinie verfügt über individuelle Wiedererkennungsmerkmale. Man merkt am Aussehen, welche Ausstattungslinie bei der Konfiguration gewählt wurde. Das Cockpit wurde ebenfalls komplett überarbeitet. Man orientierte sich bei der Gestaltung am Cockpit des neuen Fiesta. Es ist übersichtlich eingerichtet und unaufgeregt. Im Zentrum steht der freistehende Bildschirm, der in der Mitte des Cockpits platziert wurde. Die Kurven und Formen, mit denen gearbeitet wurde, sehen hochwertig aus und wirken beruhigend auf Fahrer und Beifahrer. Eines ist sicher: Im neuen Ford Focus wird sich jeder schnell zurecht finden. Mehr Platz als im Vorgänger gibt es sowohl für Insassen im Cockpit als auch für Gepäck im Kofferraum.

Foto: Ford Österreich

Die Motoren

Der Ford Focus betritt sowohl mit Diesel- als auch mit Benzinmotoren die Bühne. Den Benziner gibt es entweder mit 1,0 Liter Hubraum oder 1,5 Liter Hubraum. Die stärke Leistung reicht von 85 PS bis 182 PS. Dabei handelt es sich um Dreizylinder-Motoren.
Wer den neuen Ford Focus mit einem Vierzylinder Motor haben will, muss wohl oder übel zu einem Dieselmotor greifen. Dieser kommt ebenfalls in 2 Varianten. Mit 1,5 Liter Hubraum und mit 2,0 Liter Hubraum. Die Leistung reicht hier von 95 PS bis 150 PS.

Die Austattung

Bei der Ausstattung vermisst man beim neuen Ford Focus gar nichts. Teilautonomes Fahren ist bis Level 2 möglich. Das heißt, dass viele Fahrerassistenzsysteme mit an Bord sein können. So hat man die Möglichkeit, einen Fahrspur-Pilot, einen Park-Assistenten, einen Stau-Assistenten und einen Pre-Collision-Assistenten zu konfigurieren. Hier wurden nur die wichtigsten genannt. Eine ganze Reihe anderer ist noch zusätzlich zu konfigurieren. Damit wird der neue Ford Focus zu einem der sichersten Autos seiner Klasse. Ebenso wurde erstmals ein Head-Up Display in einem europäischen Ford verbaut. Infos, die auf diesem erscheinen, sind individuell anpassbar. Auf Wunsch ist ein B&O Soundsystem auch mit an Bord.

Foto: Ford Österreich

Fazit

Ford hat ganze Arbeit mit dem neuen Focus geleistet. Einerseits will man beweisen, dass man mit den direkten Konkurrenten problemlos mithalten kann. Andererseits will man den Ford Fahrern zeigen, dass es sich auszahlt, der Marke treu zu bleiben. In Österreich gibt es den neuen Ford Focus ab 19.580 Euro. Die ersten Autos sollen im September ausgeliefert werden. Schon jetzt ist der neue Ford Focus bestellbar.

Hier kommen Sie direkt zu unserem Konfigurator.

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement