Der neue KIA Ceed - Angriff auf die Kompaktklasse

Wir testen den neuen KIA Ceed! Und brauchen eure Hilfe. Was wollt ihr über den neuen KIA Ceed wissen? Gibt es Dinge, die euch beim alten Modell gestört haben und jetzt besser sein sollen? Gibt es Dinge, die beim KIA Ceed immer top waren und ihr hofft, dass das so bleibt? Wir wollen unseren Test so gestalten, wie ihr es wünscht! Schreibt uns (office@autogott.at) und seid mit dabei, wenn wir den KIA Ceed testen.
Stefan Novotny 21. Juni 2018
FOTO: Kia Motors Austria

Es ist endlich soweit. Der neue KIA Ceed erfährt gerade seine Markteinführung. In Österreich ist er bereits bei einigen Händlern zu sehen, ab Freitag werden wir ihn auf Herz und Nieren testen. Alle wichtigen Infos über den neuen Kompakten haben wir zusammengefasst.

HIER GEHT'S ZUM AUTOGOTT.AT KIA CEED TEST

Die 3. Generation

KIA geht nun mit der 3. Generation des neuen KIA Ceed an den Start und eine Änderung sticht sofort ins Auge. Der Apostroph ist verschwunden. Hießen die letzten beiden Generationen Cee’d, heißt der Neue nun Ceed. Das CE steht für Community of Europe (Europäische Gemeinschaft) und das ED für European Design (Europäisches Design). Der KIA Cee’d und natürlich auch der neue KIA Ceed war und ist ein rein europäisches Auto. Es wurde in Europa designt, entwickelt und ebendort gebaut. Seit 2006 geht der KIA Ceed in der Slowakei vom Band.

DER KIA CEED IST EIN AUTO FÜR EUROPA AUS EUROPA

Bei der Premiere in Genf waren wir live dabei. Schon dort wusste der günstige Neuwagen zu überzeugen. Cool und mit etwas Understatement stand er auf der drehenden Bühne. Und man merkt sofort am Design, dass KIA mit dem Ceed den nächsten Schritt gegangen ist. Die typische Tigernasen-Form des Kühlergrills fälllt schon von weitem auf. Die LED Tagfahrlichter sorgen dafür, dass der Tigernasen-Kühlergrill Augen bekommt. Es entsteht ein Blick, vor dem man sich nicht fürchten muss, aber durchaus Respekt haben darf. Ansonsten ist die Front eher nüchtern gehalten.

FOTO: Kia Motors Austria

Am Heck stechen vor allem die Rückleuchten hervor. Dank des neuen Designs verlaufen die LED Rücklichter dynamisch rund um die Blinker und das Rückfahrlicht. Das Dach schaut einige Zentimeter über die Heckscheibe. Aus diesem Grund wirkt der Ceed in der Seitenansicht dynamischer.

Auch im Innenraum überzeugt der KIA Ceed durch klares und unauffälliges Design. Durch die übersichtliche Anordnung der Knöpfe und Bedienelemente finden sich die Fahrerinnen und Fahrer schnell zurecht. In der Mitte thront ein freistehender Multifunktionsbildschirm empor. Darunter befindet sich die Steuerung der Innentemperatur, Sitzheizung und Belüftung.

In der Mittelkonsole findet man viel Stauraum und Ablageflächen. Wie der neue KIA Ceed innen wirklich verarbeitet ist, werden wir bei unserem Test nächste Woche für euch herausfinden. Das Volumen des Kofferraums beträgt 395 Liter. Damit ist der Kofferraum um 15 Liter gewachsen.

Die Motoren im neuen KIA Ceed

Bei den Motoren hat man die Qual der Wahl. Es werden 2 Dieselmotoren und 3 Benzinmotoren angeboten. Alle Motoren erfüllen die Euro 6d-Temp Standards. Jene Motoren, die eine Leistung von 136 PS schaffen, werden auch mit einen 7 Gang Doppelkupplungsgetriebe angeboten. Sonst zählt ein 6 Gang Schaltgetriebe zur Standardausführung.

Die Benzin-Motoren im neuen KIA Ceed:

  • 1.0 T-GDI mit 120 PS
  • 1.4 T-GDI mit 140 PS
  • 1,4-Liter-Saugmotor mit 100 PS

Die Diesel-Motoren im neuen KIA Ceed:

  • 1,6-Liter-„U3“-Triebwerk mit 115 PS
  • 1,6-Liter-„U3“-Triebwerk mit 136 PS
FOTO: Kia Motors Austria

Die Technologie im neuen KIA Ceed

Erstmals ist im neuen KIA Ceed eine beheizbare Frontscheibe verbaut. Das ist ebenfalls eine Premiere für die Marke KIA. Angelaufene Scheiben gehören endgültig der Vergangenheit an. Multimedia-technisch hat man die Qual der Wahl. Man kann vom 5 Zoll Display (Audio System), 7 Zoll Display Touchscreen bis hin zu einem 8 Zoll Kartennavigationssystem alles wählen. Für den perfekten Sound sorgt ein JBL Premium-Soundsystem. Mit Sitzlüftung und Sitzheizung soll der bestmögliche Komfort geboten werden.

ERSTMALS WIRD IN EINEM KIA EINE BEHEIZBARE FRONTSCHEIBE VERBAUT

Fährt man mit einem Automatikgetriebe kann man zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen. Sport, Normal und Eco stehen zur Wahl. 

Sicherheit wird auch im neuen KIA Ceed großgeschrieben. Erstmals gibt es einen Stauassistenten. Ermöglicht wird Level 2 des autonomen Fahrens. Folgende Sicherheitsausstattung ist noch im KIA Ceed zu finden:

  • adaptive Geschwindigkeitsregelanlage
  • Stop-and-go Funktion
  • Spurwechselassistent
  • Querverkehrswarner
  • Parkassistent

 

Wir freuen uns auf unseren KIA Ceed Test und werden darüber an gewohnter Stelle ausführlich berichten.

Kommentare

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement