Elektroauto: Interessante Daten und Fakten

Wir haben Infos über Elektroautos, nach denen man normalerweise nicht sucht - sie sind dennoch interessant.
12. Juli 2020
kia-niro-1

Erste Elektroautos gab es schon vor 130 Jahren

Elektrofahrzeuge mögen wie eine moderne Erscheinung wirken. Die Wahrheit ist aber, dass sie schon weit über ein Jahrhundert existieren. Allerdings wurden sie schon bald vom Markt verdrängt. Diesel und Öl-Preise sanken und dank der zusätzlichen Werbe- und Lobbying-Bemühungen der Diesel- und Ölindustrie geriet der Elektroantrieb schon bald in Vergessenheit. Jedenfalls bis wir ihn für den Umweltschutz wiederentdeckten.

Österreich ist Vizeweltmeister bei Elektroauto-Zulassungen

Im Jahr 2018 wurden in Österreich 6.757 Elektroautos neu zugelassen. Das mag nicht nach viel klingen, es sind immerhin nur 2 % aller Neuzulassungen. Trotzdem ist das ein größerer Anteil als in allen anderen EU-Ländern, der Durchschnitt lag gerade einmal bei 0,4 %. Der absolute Meister für Elektroauto-Zulassungen sind jedoch die Niederlande mit 5,4 % im Jahr 2018. Portugal und Schweden sind mit Österreich gleichauf.

Es gibt Sonderrechte für Elektroautofahrer

Dass der Kauf eines Elektroautos finanziell gefördert wird, wurde ja bereits berichtet. In Österreich entfällt die NoVA und man bekommt einen Teil des Kaufpreises zurück. In manchen Ländern, wie zum Beispiel in Deutschland, aber auch geringfügig in Österreich, erhält man als Elektroautofahrer sogar Sonderrechte.
In Deutschland darf man als Fahrer oder Fahrerin eines Elektroautos die Busspur verwenden. Diese Maßnahme wird derzeit auch in Österreich diskutiert. Außerdem gibt es in Deutschland speziell Parkplätze nur für Elektroautos und das Parken an “normalen” Parkplätzen wird vergünstigt. 
Sollte man in Österreich über ein “grünes Kennzeichen” verfügen (bei Neuzulassungen ab 1. April 2017 sind diese automatisch dabei, ansonsten kann man eines beantragen), kann man in vielen Städten gratis parken. Mehr Sonderrechte sind derzeit in Planung.

Die meistverkauften Elektroautos

Weltweit wurde der Nissan Leaf über 320.000 Mal verkauft, das macht ihn zum meistverkauften Elektroauto der Welt. Tesla ist ihm aber dicht auf den Fersen. Allein im Jahr 2018 hatte das Tesla Model 3 146.310 Neuzulassungen zu verzeichnen.
Europaweit sieht es wiederum anders aus: Hier findet der Renault ZOE die größte Beliebtheit. 2018 wurden rund 40.600 Stück verkauft, der Renault ZOE folgt als Zweiter mit nur rund 38.500 Stück. Auch in Österreich überzeugen vor allem diese zwei Modelle. Eine Übersicht aller zur Zeit verfügbaren Elektroautos finden Sie hier: Alle Elektroautos.

Bereits über 5.700 E-Tankstellen

Im Europavergleich schneidet Österreich, was die Dichte der Elektrofahrzeug-Ladestationen angeht, überaus gut ab. Wir haben sogar mehr E-Tankstellen, als Diesel- bzw. Benzintankstellen. (Allerdings ist die Nutzungsdauer einer E-Tankstelle auch wesentlich höher.) Im Vergleich: Deutschland ist 4,3 Mal größer als Österreich, hat aber nur 2,4 Mal so viele E-Tankstellen.

Erste E-Rallye Rennserie

Der Opel Corsa-e soll das erste voll elektrische Rallye Auto werden. In einer eigenen Rennserie, bestehend aus 8 Rennen, sollen Nachwuchsfahrer mit dem Opel Corsa-e ihr Können beweisen. Die Autos sollen an Werkteams verkauft werden und dabei deutlich unter 50.000 Euro kosten. Ein Volkselektroauto eben.
 

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement