Der ÖAMTC Kaufvertrag und seine Alternativen

Wer sich ein neues Auto kaufen will steht oft vor derselben Frage: Wie verkaufe ich mein Auto privat und wie ist das rechtlich? Der ÖAMTC Kaufvertrag wird dafür oft benutzt, doch es gibt auch Alternativen.
ÖAMTC Kaufvertrag

Um einen Gebrauchtwagen loszuwerden, gibt es zwei übliche Optionen: Entweder man verkauft direkt an einen Gebrauchtwagenhändler, eine Plattform wie etwa Wirkaufendeinauto oder man verkauft sein altes Auto privat an eine andere Privatperson.

Beides hat seine eigenen Vorteile und Nachteile. An einen Gebrauchtwagenhändler sollte vor allem verkauft werden, wenn es schnell und unkompliziert gehen muss. Eine aussagekräftige und kostenlose Autobewertung dafür kann auf AUTOGOTT.AT durchgeführt werden.

Wer aber aus dem alten Gebrauchtwagen noch möglichst viel Geld herausholen will, sollte an eine Privatperson verkaufen. Dies ist zwar mehr Aufwand, meistens aber auch lukrativer, da es keinen Zwischenhändler gibt, der auch bezahlt werden muss.

Ähnliche Überlegungen gibt es von Seiten des Käufers. Sollte er sich nicht für einen Neuwagen entschieden haben, kann er entweder vom Gebrauchtwagenhändler oder von einer Privatperson kaufen. Wer sich sein gebrauchtes Auto vom Händler holt, hat auch Gewährleistung auf dieses Fahrzeug, privat ist allerdings oft günstiger.

Sobald sich ein Verkäufer und Käufer finden, die beide Interesse an einen Privat(ver)kauf haben, sollte ein Kaufvertrag, wie der ÖAMTC Kaufvertrag, aufgesetzt werden.

Was ist ein Auto Kaufvertrag?

Kaufverträge, wie etwa der ÖAMTC Kaufvertrag, sind rechtlich bindende Dokumente, die man vor dem privaten Verkauf oder Kauf eines Gebrauchtwagens aufsetzt, um die genauen Konditionen und Bedingungen festzulegen. Dabei sollten einige Punkte abgeklärt werden, damit sowohl Käufer und Verkäufer abgesichert sind.

Dazu gehören:

  • Namen und Adressen der beiden Beteiligten
  • Spezifikationen des zu verkaufenden Fahrzeuges
  • Preis und Bezahlung
  • Übergabe(-bedingungen)
  • Rücktritt und Storno
  • Sonstiges und Anmerkungen
  • Unterschrift
Kaufvertrag Auto

Da solche Kaufverträge, vor allem ausführliche, wie der ÖAMTC Kaufvertrag, recht kompliziert sind und sich viele nicht extra einen Anwalt leisten wollen, suchen viele nach Kaufvertrag Mustern oder Vorlagen. AUTOGOTT.AT bietet so einen Kaufvertrag in einem möglichst sicheren, ansprechenden und übersichtlichen Design, aber auch der ÖAMTC mit dem beliebten ÖAMTC Kaufvertrag, ARBÖ oder in Deutschland der ADAC stellen so einen Auto Kaufvertrag zur Verfügung. Das vereinfacht einem den Kauf oder Verkauf des Gebrauchtwagens und manche, wie der von AUTOGOTT.AT oder ÖAMTC Kaufvertrag, können sogar direkt am Computer ausgefüllt werden.

Die ÖAMTC Kaufvertrag Vorlage

Besonders beliebt ist der standardisierte ÖAMTC Kaufvertrag. Wie es für Vorlagen für Kaufverträge im Internet üblich ist, ist der ÖAMTC Kaufvertrag für den Kauf, beziehungsweise Verkauf, zwischen zwei Privatpersonen gedacht. Der zwei Seiten lange Vertrag selber ist dabei sehr ausführlich und deckt alle Eventualitäten ab. Auch gibt es auf der rechten Seite des Vertrags einige Tipps für den Verkauf des alten Autos, die von den Rechtsexperten des ÖAMTC geschrieben wurden. Damit ist der ÖAMTC Kaufvertrag auf jeden Fall eine sichere Option. Allerdings ist er auch recht unübersichtlich und mit vielen Fußnoten versehen. Man muss also einiges an Zeit einrechnen, um den ÖAMTC Kaufvertrag aufzusetzen und dabei auch zu verstehen, was das alles bedeutet.

Die Experten des ÖAMTCs, die die Vorlage für den ÖAMTC Kaufvertrag gestaltet haben, empfehlen auch, vor dem Kauf eines Gebrauchtwagen einen Ankaufstest machen zu lassen, einen Service, der vom ÖAMTC, aber auch, zum Beispiel, vom ARBÖ, angeboten wird. Dieser Hinweis steht auch im ÖAMTC Kaufvertrag selbst. Mittels eines Ankaufstest kann man überprüfen lassen, in welchem Zustand sich der Gebrauchtwagen tatsächlich befindet. Dem Käufer dient es als Absicherung, dem Verkäufer kann es als eine Art Gütesiegel dienen.

Worauf sollte man bei Kaufverträgen achten?

Der Vertrag sollte auf jeden Fall alle Grundbedingungen, beziehungsweise -themen, (wie oben angeführt) abdecken. Es gilt: Je ausführlicher, desto besser ist man abgesichert. Das ist sowohl für Verkäufer als auch Käufer von Vorteil. Eine gute Wahl dafür ist der ÖAMTC Kaufvertrag, aber auch der von AUTOGOTT.AT, den wir Ihnen zur Verfügung stellen. Es sollten am Ende auf keinen Fall Fragen offen bleiben - wann wird das Auto übergeben, was wird zusätzlich übergeben, wann muss der Betrag bezahlt werden, was passiert wenn jemand seinen Pflichten nicht nachkommt und vieles mehr - sollte abgeklärt werden. Wer seinem Gegenüber vollkommen vertraut (zum Beispiel einem Familienmitglied), kann auch einen einfacheren Kaufvertrag als den ÖAMTC Kaufvertrag wählen, auch wenn es trotzdem nicht empfehlenswert ist.

Ansonsten ist die Wahl des Kaufvertrages Geschmackssache. Welchem Anbieter man vertraut oder welchen Vertrag man als übersichtlich empfindet sind dabei die zwei Hauptfragen - Auswahl gibt es auf jeden Fall genug: Vom ÖAMTC Kaufvertrag, über den von AUTOGOTT.AT bis zu dem von UNIQA.

Download AUTOGOTT.AT Kaufvertrag

Und wenn man erst mal den Gebrauchtwagen an einen neuen glücklichen Besitzer verkauft hat, kann man sich ganz in Ruhe dem AUTOGOTT.AT Konfigurator widmen und sich sein eigenes Traumauto konfigurieren.

Hier finden Sie noch mehr interessante und praktische Tipps zum Thema Autokauf.

Mehr zum Thema Eintausch finden Sie hier.

Advertisement