Worauf man bei AutoScout24 achten sollte

AutoScout24 ist eine der größten Fahrzeugbörsen der Welt. Wie genau sie funktioniert und ob man der Plattform vertrauen kann, erfahren Sie hier.
17. Juli 2019
AutoScout24-gebrauchtwagen (1)

AutoScout24, gerne auch als “AutoScout” abgekürzt oder als “autoscot” falsch geschrieben, ist eine von vielen Onlineplattformen für den Autokauf. Über AutoScout24 ist es möglich, Autos sowohl zu verkaufen als auch zu kaufen. Der Fokus wird allerdings mehr auf das Kaufen von Fahrzeugen und insbesondere Gebrauchtwagen, gesetzt.

Was kann man auf AutoScout24 kaufen?

Genau genommen kann man auf AutoScout24 nichts kaufen. Wie die meisten Fahrzeugbörsen vermittelt AutoScout24 lediglich zwischen Käufer, beziehungsweise Käuferinnen und Verkäufer, beziehungsweise Verkäuferinnen. Erstere können sich die verschiedenen Angebote anschauen und vergleichen und Zweitere können ihre Fahrzeuge inserieren.

Auf AutoScout24 findet man alle Arten von Fahrzeugen. Es gibt sowohl Autos als auch Motorräder, Wohnwagen und Nutzfahrzeuge. Die Wohnwagen und Nutzfahrzeuge werden eigentlich auf Truckscout24 angeboten, doch durch die unauffällige Weiterleitung merkt man als Nutzer nicht, wenn man die Seite wechselt.

Über AutoScout24 kann man sowohl lagernde Neuwagen also auch Gebrauchtwagen sowie Tageszulassungen kaufen. Damit ist so gut wie alles im Angebot dabei, nur bestellbare Neuwagen kann man nicht auf AutoScout24 konfigurieren. Wer einen Neuwagen ganz nach seinen eigenen Wünschen bestellen will, kann dies stattdessen auf www.AUTOGOTT.AT/Neuwagen tun.

Autos auf AutoScout24 kaufen

Das Verwenden der AutoScout24 Seite als Autokäufer ist intuitiv und Design ist bekanntlich Geschmackssache. Gleich auf der Startseite kann man auswählen, was für ein Auto oder anderes Fahrzeug man sucht. Dabei kann man den Zustand des Fahrzeuges angeben (neu, gebraucht, Tageszulassung), Marke, Modell, Preis und Standort. 

AutoScout24-gebrauchtwagen (2)

Wenn das nicht ausreicht, kann man auch die “weitere Suchfunktionen” auswählen. Alles in allem ist der Vorgang sehr ähnlich wie bei anderen Fahrzeugbörsen – darunter auch onlinecars.at und dasweltauto.at.

Nachdem man die Suche abgeschickt hat, erscheint eine Liste von Fahrzeugen. Auf den Angeboten sind die wichtigsten Eckdaten zu finden. Dazu gehört Preis, Ausstattung, Kilometerstand, Treibstoff und vieles mehr. Außerdem zeigt AutoScout24 auf einer Scala an, wie gut das Preis-Leistungsverhältnis ist. Laut AutoScout24 basiert diese Anzeige auf einem “intelligenten Algorithmus”. 

Jedes Angebot hat zusätzlich eine eigene Seite, auf der man mehr Informationen zu dem Fahrzeug bekommt und auch den Verkäufer oder die Verkäuferin kontaktieren kann.

Gebrauchtwagen privat oder vom Händler

Die meisten Österreicher kaufen Gebrauchtwagen. Die Gebrauchtwagen Angebote auf AutoScout24 können sowohl von professionellen Händlern und Händlerinnen als auch von Privatverkäufern und -verkäuferinnen stammen.

Der große Vorteil, wenn man bei Privatpersonen kauft, ist der Preis. Privatverkäufer bieten häufig wesentlich günstigere Angebote an. Unter anderem deswegen, weil sie keine Betriebskosten decken müssen. Jedoch müssen Privatverkäufer keine Garantie oder Gewährleistung bieten. Die Kommunikation und die Übergabe sind außerdem oft weniger professionell. Wem das aber egal ist, kann über AutoScout24 bei privaten Verkäufern ein echtes Schnäppchen erlangen.

Bei Autohäusern dagegen ist der Vorteil, dass man abgesichert ist. In der Regel wurde das Fahrzeug überprüft, bevor es zum Verkauf angeboten wird. In Österreich müssen Gebrauchtwagenhändler und -händlerinnen auch mindestens ein Jahr Gewährleistung (eine Art gesetzlich geregelte Garantie) geben. Jedoch sind die Gebrauchtwagen beim Händler oder der Händlerin tendenziell teurer. 

Deswegen sollte man sich überlegen, ob man auf AutoScout24 bei Privatpersonen oder bei einem Autohaus kauft. Diese drei Faktoren sind entscheidend:

  • Preis
  • Sicherheit
  • Komplexität des Kaufs

Mehr Tipps zum Autokauf über das Internet.

Autos auf AutoScout24 verkaufen

Bevor man sich ein neues Auto anschafft, wollen viel Autokäufer und -käuferinnen ihr altes Fahrzeug verkaufen. Dies kann man auch über AutoScout24 machen.

Hier stellt sich wieder die Frage, ob man sich an Händler und Händlerinnen oder an Privatpersonen wendet. Als Faustregel gilt, dass man an Autohäuser schneller und einfacher verkaufen kann, aber dafür weniger Geld bekommt. Beim Verkauf an Privatpersonen kann man bessere Preise erzielen, dafür ist es aufwendiger.

Beim Sofortverkauf an ein Autohaus kann man sich über AutoScout24 einen Termin mit seinem bevorzugten Händler oder seiner bevorzugten Händlerin ausmachen. Wer privat verkaufen will, kann auf AutoScout24 inserieren. Autos und Motorräder kann man gratis inserieren, Wohnwagen und Nutzfahrzeuge nicht. Allerdings kann man bezahlen, um sein Inserat zu bewerben. Damit ist jeder, der seine Inserate nicht bewirbt, benachteiligt. Das trifft vor allem Privatverkäufer und -verkäuferinnen.

Für den Verkauf ist es nützlich, zu wissen, was der Gebrauchtwagen noch wert ist. Je nach Modell, Ausstattung und Zustand gibt es verschiedene Richtwerte für den Preis. Am einfachsten kann man einen Richtwert über diese Webseite ermitteln.

Auf AutoScout24 können auch Inserate von anderen Webseiten übernommen werden. Wenn man zum Beispiel bereits ein Inserat auf Willhaben hat, kann dies automatisch auch auf AutoScout24 hochgeladen werden. Ansonsten muss man die Daten manuell eingeben.

Ist ein Käufer oder eine Käuferin gefunden, sollte man unbedingt einen Kaufvertrag aufsetzen, um beide Parteien zu schützen. AutoScout24 selber bietet dafür keine Ressourcen, allerdings gibt es auf AUTGOTT.AT Ratgeber sowie Vorlagen.

AutoScout24 Erfahrungen

Nun zur großen Frage: Kann man AutoScout24 vertrauen?

Die meisten Käufe und Verkäufe über AutoScout24 gehen reibungslos über die Bühne. Allerdings gibt es sehr wohl auch Beschwerden über die Plattform selbst und über die Verkäufer und Verkäuferinnen dort.

Auf Trustpilot sind 67 % (Stand Juli 2019) der Bewertungen negativ – mit nur einem Stern. Dabei berichten Trustpilot Nutzer und Nutzerinnen, dass es vonseiten AutoScout24s keine Reaktion auf ihre Anliegen oder Beschwerden gab. Manche Nutzer behaupteten, sie fühlen sich betrogen. Teilweise waren die Beschwerden aber auch über die Autoverkäufer, nicht über die Plattform. Außerdem gibt es hier gerade einmal rund 30 Bewertungen überhaupt, was nicht notwendigerweise repräsentativ ist.

Auf “automarktchecker.de” sind die Bewertungen sehr gemischt. Für einige hat der Prozess gepasst, andere fanden ihn wiederum zu kompliziert oder beschwerten sich über teures Upselling beim Einstellen eines Inserats, wenn man ein Auto verkaufen will.

Das Nutzen von AutoScout24 erfolgt also “auf eigene Gefahr”. Das ist für Plattformen mit Kleinanzeigen nicht unüblich. Wer vorsichtig vorgeht, sollte aber keine Probleme haben. Es ist wichtig Inseraten mit Skepsis zu begegnen, die Plattform selbst macht laut Nutzerbewertungen weniger Probleme.

Will man sicher gehen, dass man an kein problematisches Inserat gerät, kauft man lieber von einem Autohändler oder einer -händlerin. Das kann man zum Beispiel hier machen.

Über AutoScout24

AutoScout24 gehört der Scout24 AG an, der auch andere Onlineplattformen, wie FinanceScout24 oder ImmobilienScout24 angehören. Die Scout24 AG ist in 18 Ländern aktiv und in 17 davon operiert AutoScout24. Die Top-Level-Domain der Webseite wird je nachdem, wo die Webseite aufgerufen wird, angepasst.

AutoScout24 ist ein Unternehmen mit beachtlichen Ausmaßen, denn die Plattform beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Der Hauptsitz der Fahrzeugbörse ist in München. Inzwischen besteht das Unternehmen seit 1998, allerdings hieß AutoScout24 damals noch mastercar.de. Bereits ein Jahr später gliederte sich AutoScout24 der Scout24 AG ein.

AutoScout24 betreibt auch ein eigenes Magazin, ähnlich dem AUTOGOTT.AT Blog, dass sich ebenfalls News aus der Autowelt und Fahrzeugtests verschreibt.

Fazit

AutoScout24 (manchmal “AutoScout” oder “autoscot”) ist eine umfangreiche Kleinanzeigenbörse für Fahrzeuge. Hier kann man sowohl lagernde Neuwagen als auch Gebrauchtwagen kaufen.

Die Bedienung ist intuitiv und es werden ausreichend Informationen gegeben. Allerdings wird der Kundenservice von einigen Nutzern und Nutzerinnen als unzureichend beschrieben. Da die Anzahl der Beschwerden zumindest in Relation zur Größe des Unternehmens klein ist, ist schwer abzuwägen, wie relevant diese Warnungen sind.

Wer aber vorsichtig vorgeht, kann über AutoScout24 Schnäppchen ergattern oder Gebrauchtwagen gewinnbringend verkaufen.

Bloggerei.de Gutscheincodes TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogheim.at Logo

Advertisement