Checkliste für den Autokauf

Hier finden Sie die wichtigsten Dinge, die Sie bei einem Autokauf beachten müssen. Unsere Experten haben eine Autokauf Checkliste erstellt.
unsere Checkliste verrät, worauf Sie beim Autokauf achten müssen

Ein Autokauf soll etwas Schönes sein. Man sucht, fährt Probe und findet sein Wunschauto. Dann geht die Suche nach dem besten Preis los. Bei einem Autokauf geht es auf jeden Fall um einen höheren Geldbetrag. Vor allem für Neuwagen wird gerne tiefer in die Tasche gegriffen. Aus diesem Grund haben wir für Sie eine Autokauf Checkliste zusammengestellt.

AUTOGOTT.AT gibt es seit 2011 in Österreich. Mit über 6 Jahren Erfahrung wissen wir ganz genau, worauf es beim Autokauf ankommt. Wir vermitteln täglich viele unverbindliche Angebote an Kunden. Unser Kundenservice holt sich von Anfang an detailliertes Feedback von unseren Kunden ein. Aus diesem Grund sind wir ein unabhängiger Experte in Österreich, wenn es um Kundenwünsche geht.

Für Sie haben wir uns Zeit genommen und unsere AUTOGOTT.AT Checkliste Autokauf zusammengestellt:

Wofür brauche ich ein neues Auto?

Machen Sie sich zuallererst bewusst, wofür Sie Ihr neues Auto brauchen. Verwenden Sie es meistens in der Stadt? Sind Sie meistens länger unterwegs? Wie viel Ladefläche brauchen Sie? Wenn Sie sich im Klaren darüber sind, was das neue Auto können soll, dann werden Sie leicht den richtigen Aufbau wählen können.

Welcher Aufbau ist sinnvoll?

Sie wissen nun den Hauptzweck Ihres Fahrzeugs. Die Autobauer erfinden immer wieder neue Modelle. Sind diese erfolgreich, ziehen andere Marken nach. Ganz gut zeigt sich dies beim SUV Trend. Die letzten Marken, die noch keinen SUV gebaut haben, haben dieses Jahr einen vorgestellt. Brauchen Sie viel Raum im Fahrzeug und fahren lange Strecken? Dann werden Sie an einem Kombi nicht vorbei kommen. Sollten Sie allerdings zu 90% in der Stadt unterwegs sein, dann macht ein Kleinwagen wohl am meisten Sinn. Wenn Sie ein Auto für die heißen Tage haben wollen, wird ein Cabrio Ihre erste Wahl sein.

Allrad-Antrieb für mein neues Auto?

Viele Modelle gibt es heutzutage schon mit Allradantrieb. Bei Glatteis und auf Schneefahrbahnen hat man mit solchen Fahrzeugen fast kein Problem mehr. Mit Allrad betriebene Fahrzeuge sind jedoch auch mit einem höheren Anschaffungspreis und mehr Verbrauch verbunden. Insofern sollte man sich gut überlegen, ob es wirklich Sinn macht. Vor allem wenn man fast ausschließlich auf asphaltierten Straßen mit geringem Gefälle unterwegs ist, wird von den Straßendiensten regelmäßig Salz gestreut oder geräumt.

Aus der alten Frage Benzin oder Diesel wird zunehmend Brennstoff oder Elektro

Die Wahl des richtigen Treibstoffs scheidet in der heutigen Zeit die Geister. Auch hier kommt es in erster Linie darauf an, wieviel man wo fährt. Der Diesel ist derzeit öfter mit Negativmeldungen in den Medien präsent. Trotzdem ist Dieselkraftstoff noch immer circa 10 Cent billiger als Benzin an Österreichs Tankstellen. Die Frage, die sich derzeit viele stellen, auf die es aber keine verlässliche Antwort gibt: Bleibt das auch in Zukunft so?

Dieselbetriebene Fahrzeuge haben einen höheren Anschaffungswert als benzinbetriebene Fahrzeuge. Hier sprechen wir im Durchschnitt von einem Preisunterschied von 3.000 Euro. Der Preisunterschied hängt natürlich von Marke und Modell ab.

Seit diesem Jahr wird der Kauf von Elektrofahrzeugen in Österreich gefördert. Hier kann man über 4.000 Euro an Förderungen erhalten. Vor allem für Menschen, die oft kurze Strecken fahren, ist dies eine interessante Alternative. In Städten wie Graz oder Klagenfurt kann man mit Elektroautos gratis parken. Diese Autos sind von der Parkraumbewirtschaftung ausgenommen. Es werden auch immer mehr E-Tankstellen errichtet. 2020 soll schon ein flächendeckendes Netz in ganz Österreich vorhanden sein. Die Gründe, ein Elektroauto nicht zu kaufen, werden immer weniger.

Automatik oder Handschaltung?

Automatik oder Schaltgetriebe? Auch hier sollte man die Anschaffungskosten im Blick behalten. Fahrzeuge die mit einem Automatikgetriebe ausgestattet sind, sind immer teurer. Hier kann man von einem Preisunterschied von bis zu 1.500 Euro ausgehen. Auch hier gilt, ist das Budget eher knapp, sollte man eher ein Auto mit Schaltgetriebe wählen. Wer mehr Komfort haben will, wählt Automatik.

Auf welche Ausstattungselemente möchte ich auf keinen Fall verzichten?

Die möglichen Extras beim Autokauf werden immer mehr und immer vielfältiger. Die Autobauer wollen immer wieder durch neue technische Innovationen Kunden für sich gewinnen. Eine beliebte Sonderausstattung ist zum Beispiel die Einparkhilfe. Für viele unserer Kundinnen und Kunden ist eine solche ein Kaufkriterium. Andere wiederum haben keine Lust mehr nach ihrem Autoschlüssel zu suchen. Diese entscheiden sich dann für ein schlüsselloses Ein- und Austrittssystem. Wenn sie in die Nähe des Autos kommen und den Schlüssel bei sich haben, öffnet es automatisch. Beim Verlassen und Weggehen sperrt es auch selbsttätig zu. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, auf welche Gimmicks Sie nicht verzichten wollen. Wollen Sie eine Standheizung? Freisprecheinrichtung? Lenkradheizung? In unserem Konfigurator auf AUTOGOTT.AT können Sie in Ausstattungspaketen stöbern.

Wie groß ist mein Budget?

Jetzt wissen Sie, welches Auto Sie haben wollen. Sie haben eine ganz konkrete Vorstellung, was Ihr neues Fahrzeug alles können muss. Nun müssen Sie die wichtigste Frage klären. Wie viel Geld können bzw. wollen Sie für Ihr Fahrzeug ausgeben? Klar ist, ein Auto soll Sie nicht in einen finanziellen Ruin führen.

Wie komme ich zu den Angeboten

Jetzt wissen Sie endlich, was Ihr neues Auto können muss. Nun müssen Sie die richtigen Modelle finden, die Ihren Anforderungen entsprechen. Zum Glück befinden Sie sich schon auf der richtigen Website für Ihre Suche. Mit dem Basisfilter auf AUTOGOTT.AT können Sie schon sehr detailliert nach dem richtigen Auto für Sie suchen. Nach Aktivierung des Filters werden Ihnen alle Modelle angezeigt, die für Sie in Frage kommen. Nun können Sie ganz einfach Ihr Wunschauto nach Ihren Vorstellungen konfigurieren. Auf AUTOGOTT.AT können Sie für dieses auch unverbindliche Angebote anfordern.

Ich habe nun alle Angebote, was jetzt?

Nun wäre es ratsam, sich Probefahrten für die in Frage kommenden Modelle auszumachen. Erst, wenn man mit seinem potentiellen Neuwagen selbst gefahren ist, weiß man, ob er wirklich zu einem passt. Achten Sie bei der Wahl des Probefahrzeugs, dass es die von Ihnen gewünschte Motorisierung hat. Wenn Sie mit einem Auto fahren, das eine andere Motorisierung hat, kann die Enttäuschung im Nachhinein beim eigenen Fahrzeug groß sein. Trotzdem sollte man sich darüber im Klaren sein, dass es nicht immer das 100%ig selbe Auto zur Probefahrt gibt, das Sie bestellen würden. Dennoch ist es wichtig, dass das Probefahrt-Fahrzeug recht nahe an Ihr Wunschauto kommt.

Das Auto bestellen

Bestellen Sie das Auto bei dem Händler, von dem Sie beraten wurden. Der Verkaufsberater kennt Sie nun schon von den Verkaufsgesprächen und der Probefahrt und weiß, wo Ihr Fokus beim Auto liegt. Sie können nun eine Anzahlung leisten. Nehmen Sie auf jeden Fall die Rechnung mit. So können Sie sicher gehen, dass es bei der Restzahlung zu keinen Unstimmigkeiten kommt.

Das Auto abholen

Einige Wochen, bevor ihr Auto geliefert wird, bekommen Sie vom Autohaus bescheid. Mit Ihrem Verkaufsberater können Sie sich dann einen Termin ausmachen, wann die Übergabe stattfinden soll. Wenn Sie Ihr Auto holen, schauen Sie sich es gut an. Kontrollieren Sie, ob ihr neues Fahrzeug Lieferschäden aufweist. In diesem Moment können Sie sofort beim Verkaufsberater urgieren. Lassen Sie sich die wichtigsten Funktionen des Autos erklären. Haben Sie keine Fragen mehr?

Gute Fahrt!

Die AUTOGOTT.AT Checkliste Autokauf wird von uns gepflegt und regelmäßig aktualisiert. Sie dient als Orientierung beim Autokauf.

Hier finden Sie interessante und praktische Tipps zum Thema Autokauf

Advertisement